02

Hofmann und Dätwiler.

Design denken und

Design machen. 

Simona Hofmann: Theater, Körpersprache, Konzept.

Urs Dätwiler: Strategie, Konzept, Design. 

Der Werkzeugkasten «Design Thinking» orientiert sich an Berufen und deren Prozessen, die als besonders kreativ gelten: zum Beispiel Künstler, Architekten oder Designer. Er soll auch weniger schöpferisch veranlagte Menschen dazu bringen, freier zu denken, im Team mit passenden Methoden an zukunftsträchtigen Lösungen zu arbeiten und zu überlegen, welche Produkte und Services den Kunden, den Usern, tatsächlich etwas bringen.

 
SIMONA HOFMANN

(1980) Die ARTISTIN Simona Hofmann absolvierte die Scuola Teatro Dimitri in Verscio. Zudem bildete sie sich an der Académie Européenne de Théatre Corporel bei Ella Jaroszewicz in Paris und an der Zürcher Hochschule der Künste weiter. Für ihre Arbeit erhielt sie ein Stipendium der Friedl Wald Stiftung und mehrere Beiträge des Aargauer Kuratoriums. Seit 2005 ist sie auf Tournee im In- und Ausland mit eigenen Theaterkreationen und Engagements auf der Bühne unter anderem in der Komödie in Dresden (Ritter Blaubart) und ihren beiden Solostücken (Nachts explodieren deine Träume / Du hast 36 Stunden). Sie vertritt eine expressive Theaterphilosophie und lotet Grenzsituationen zwischen Tragik und Komik aus. 2014 gründete sie das Kindertheater Lampefieber in Baden. Ihr Körper ist ihr Instrument, die Menschen ihre Inspiration und die Abgründe des Alltags ihr Reservoir an Ideen. Seit 2015 schafft sie performative Projekte wie zum Beispiel «Blutmond». Ab 2016 arbeitet Simona Hofmann für DESIGN DENKEN mit Urs Dätwiler zusammen.

 
URS DÄTWILER

(1964) absolvierte nach seiner Grundausbildung als Dekorations-Gestalter diverse Weiterbildungen im Bereich Grafik, Marketing-Kommunikation und Design-Thinking bis zum Master of Advanced Studies in Strategic Design an der ZHDK. Er führte während Jahren eine eigene Agentur und arbeitet als Vize-Präsident der Swiss Graphic Designers, im Stiftungsrat Kulturweg Limmat, als Interims-Präsident des AVG und als Mentor für Kreativitäts-Methoden immer im Bereich der Gestaltung und der Kommunikation. Als Gewinner diverser Auszeichnungen in den Bereichen Verpackungs-Design und Ausstellungs-Gestaltung agierte er immer auch als Vermittler zwischen Aussage und Ausdruck. Eigene Projekte im Bereich Kunst und Fotografie führten ihn 2016 zusammen mit Simona Hofmann zu DESIGN DENKEN.